sepha

Das Projekt

Gefördert mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

 

An der Universität Potsdam werden in dem Projekt SEPHA - Didaktische Konzepte für die strukturierte Studieneingangsphase in vorläufig sechs Studienfächern aus drei Fakultäten die Studieneingangsphasen der jeweiligen Bachelorstudiengänge weiter entwickelt. Ein besonderer Fokus liegt auf der Förderung der Studierfähigkeit von Studierenden, u.a. mit den Zielen den Studienerfolg zu verbessern und die Abbruchquoten zu verringern.

SEPHA zielt daher im Besonderen darauf, die Interessen und Fähigkeiten der Studierenden aufzunehmen und diese mit den Anforderungen und der Struktur des Studienfaches zu verbinden.

Dazu wird beispielsweise die didaktische Weiterentwicklung bestehender Veranstaltungsformen mit dem Ziel verfolgt, ein integratives Konzept auch durch Einbezug von 'studium plus' zu realisieren, dass den strukturierten Erwerb von Fachwissen, Fachkultur und Fachidentität einerseits möglich macht und andererseits systematisch die wissenschaftlichen und methodischen Fähigkeiten der Studierenden aufbaut.

Nach einer ersten konzeptionellen Entwicklungsphase wird die Umsetzung hinsichtlich der Wirkungen ausgewertet und ggf. feinjustiert. Zum Ende des Jahres 2010 liegen dann ausreichend empirisch gestützte Erfahrungen vor, um zentrale Strukturmomente von Studieneingangsphasen differenziert nach unterschiedlichen Studienfächern vorstellen zu können.

 

     Investition in Ihre Zukunft